Der Sohn

Jessica Durlacher

Sara hat es mit ihrem Mann Jacob zu Wohlstand gebracht . Die Familie bewohnt eine Villa in Holland ,lebte  aber auch bereits für geraume Zeit in Kalifornien , wo  die beiden Kinder Mitch und Tess geboren wurden. Inzwischen genießt Sara diesen Luxus , obwohl dies nie ihr Lebensentwurf war. Mitch reist für ein Auslandsjahr nach Berkley und Tess wird als noch verspielt und naiv geschildert .Soweit beginnt der Roman als normale Familiengeschichte.
Risse bekommt das Idyll als Sara´s Vater Herman stirbt. Für die Tochter klafft eine nicht zu schließende Lücke und Sara versucht der Vergangenheit ihres Vaters , eines Holocaust – Opfers  , auf die Spur zu kommen. Vollkommen aus den Fugen gerät das Leben der Familie allerdings , als Mitch sich freiwillig  zu den „ Marines „ meldet und sich fast zeitgleich brutale Überfälle auf Sara und ihren Mann ereignen. Sind das bloß Zufälle oder was steckt dahinter ? Dramatisch steigert die Autorin ihren Roman zu einem Thriller dessen Stränge bis ins Naziregime reichen und schlüssig mit der Gegenwart verwoben wurden.
Ein Buch , in das man komplett abtauchen kann , um am Ende doch ein wenig verstört und mit Tränen in den Augen wieder aufzutauchen!

Der Sohn

22,90 EUR
Verlag:Diogenes
Seiten:407
Autor:Jessica Durlacher
ISBN:3257068115
Bestellen
Jessica Durlacher
Jessica Durlacher ist die Tochter des Soziologen und Schriftstellers Gerhard Durlacher, der als einziger aus seiner Familie Auschwitz überlebt hat. Seine Berichte und Erzählungen über die NS-Zeit machten ihn zu einem wichtigen Zeitzeugen in den Niederlanden. Jessica Durlacher setzt dieses Thema fort und schreibt in ihren Romanen u. a. über das Leben von Familien, in denen die Eltern den Holocaust überlebt haben, und wie diese Erfahrung sie und ihre Kinder traumatisiert und prägt. Durlacher lebt und arbeitet heute in der Nähe von Amsterdam und ist mit dem niederländischen Schriftsteller Leon de Winter verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder.
Mehr Informationen