Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens

Anila Wilms

Schauplatz dieses Kriminalromans ist Albanien in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Zwei junge Amerikaner werden auf einer abgelegenen Straße in den Bergen ermordet. Dieser "Zwischenfall" entwickelt sich zu einem hoch-politischen Ereignis. Es gibt tatsächlich bedeutende Erdölvorkommen in Albanien und dieser Mord führt sowohl innen- wie aussenpolitisch zu erheblichen verwerfungen. Es geht also um ein ernstes Thema, dass Anila Wilms aber mit leichtem witzigen Ton und mit Hilfe einiger skuriler Protagonisten sehr unterhaltsam erzählt. Eine gelungene Mischung aus schrägem Kriminalroman und Polit-Thriller. Im Übrigen beruht der Roman auf historischen Tatsachen.

Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens

18,80 €
Verlag:Transit
Seiten:176
Autor:Anila Wilms
ISBN:978-3-88747-279-5
Bestellen
Anila Wilms
Anila Wilms wurde 1971 in Tirana geboren und wuchs in der geschichtsträch­tigen albanischen Hafenstadt Durrës auf. Mütterlicherseits stammt sie aus einer Familie von reichen und politisch einflussreichen Beys (um die es auch zum Teil in ihrem Roman geht), die nach 1945 als die »natürlichen« Feinde des kommunistischen Regimes enteignet und entmachtet wurden. Von 1989 bis 1993 studierte sie Geschichte und Philologie in Tirana. Als DAAD-Stipendiatin kam sie 1994 nach Berlin und lebt dort seither als Autorin und Publizistin. Sie schrieb diesen Roman auf Albanisch und auf Deutsch.
Mehr Informationen